Geschichte

Das Orchester der Stadt Herrenberg

Das „Stadtorchester“ wurde 1976 von dem Musikschulleiter Wolfgang Teubner gegründet, um den mehr klassisch orientierten Instrumentalisten im Gäu die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren zu geben. Zunächst spielte man nur in kleiner Streicherbesetzung das gängige, überwiegend barocke Programm. Durch die Erweiterung des Orchesters mit einer kontinuierlichen Bläserbesetzung konnten dann auch sinfonische Werke gespielt werden. In jährlich mindestens zwei Konzerten präsentiert sich das Orchester der Stadt in der Öffentlichkeit. In der nun fünfunddreißigjährigen Geschichte gab es zahlreiche Sinfoniekonzerte, sehr regelmäßig waren Kinder- und Familienkonzerte dabei, und man nahm andere Aufgaben wahr wie die Umrahmung von Festakten oder die Mitwirkung bei verschiedenen Chorkonzerten. Seit Januar 2011 firmiert das Orchester der Stadt als Verein.

Die Dirigenten des Orchesters

1976-1997  Wolfgang Teubner
1997-2001 Friedemann Gramm
2001-2009 Doris Froese
2009-2016 Matthias Beno
ab 2016 Sabine Blasberg